Ein Kommentar

Monatsrückblick Mai

Diesen Monat bin ich nicht viel zum Schreiben gekommen und habe auch kein einziges Mal beim Vegan Wednesday mitgemacht ):
Dafür habe ich mir trotzdem beim Kochen Mühe gegeben und viele leckere Dinge ausprobiert und zubereitet!

Ich wünsche euch allen einen guten Start ins Wochenende!

Gesundes Frühstück:
2013-05-13 09.48.28
2013-05-17 13.14.26
Gefüllte Ananas zum Frühstück!
2013-05-19 20.31.25
2013-05-20 20.09.37
Salat mit Sprossen:
2013-05-24 19.48.12
Soja-Chailatte:
2013-05-26 13.11.42
Börek, gefüllt mit Spinat und veganem Frischkäse:
2013-05-27 18.56.23
2013-05-28 15.21.23
Veganer Flammkuchen mit Räuchertofu:
2013-05-28 20.03.21
Vegane Weißwürste von Wheaty!
2013-05-29 21.04.21


3 Kommentare

Wie können wir uns dem Klimawandel anpassen?

Es gibt so Tage, da rege ich mich schon morgens so richtig auf.
Dieser eine Satz aus der gestrigen 20-Uhr-Tagesschau zum Thema Klimawandel geht mir wahrscheinlich wieder den ganzen Tag durch den Kopf: „Wie können wir uns an den Klimawandel anpassen?“.
HÄ? Wie wärs mit: Wie können wir den Klimawandel aufhalten? Wie können wir den Klimawandel stoppen? Verlangsamen? Was können wir dagegen tun? Was macht die Bundesregierung dagegen?
Anpassen klingt nach Kaufen Sie mehr Sommerkleidung, denn es wird wärmer und Sie kurbeln die Wirtschaft an!
Glückwunsch, tolle Berichterstattung!

Tagesschau vom 27. Mai 2013


3 Kommentare

Tag der Elektromobilität

Wegen des frostigen Herbstwetter stand ich heute in Winterjacke und mit drei Schichten Pullis in der Kälte und habe gehofft, dass meine Abwehrkräfte durch das Vitamin B12 schon ausreichend gestärkt sind.
Bei uns in der Stadt war heute Tag der Eletromobilität und ich hatte mit einer Freundin vom VEBU einen Stand, wo wir unter anderem den Veggie Donnerstag beworben haben. Leider nur mit mittelmäßigem Erfolg – einerseits war wegen des Regens kaum etwas los und außerdem fühlten sich besonders die männlichen Besucher hauptsächlich von unseren täuschend echten Fleischattrappen angezogen…
Viele Diskussionen über Fleischkonsum gehen mir mittlerweile auf die Nerven. In was für einer maßlosen Gesellschaft leben wir, wenn sich viele Menschen nicht vorstellen können, einen Tag in der Woche auf Fleisch zu verzichten?
„Ich weiß, dass man mehr für die Umwelt tun müsste“, habe ich heute immer wieder gehört. „Aber ich esse wirklich gerne Fleisch.“
Dazu passt nur Hagen Rether: Weil’s halt so lecker ist.

2013-05-26 13.48.54
2013-05-26 11.04.32
2013-05-26 11.04.39


5 Kommentare

Das war der Vegan Street Day in Stuttgart 2013!

Am Pfingstsonntag habe ich mich früh morgens auf den Weg nach Stuttgart gemacht. Rückblickend war es eine gute Entscheidung, schon vor dem offiziellen Beginn zu kommen, da es ab 13 Uhr so richtig voll wurde.
Abgesehen von starken Regengüssen ab 14 Uhr, war es ein rundum schöner und gelungener Tag! Ich war mit zwei Freundinnen unterwegs – mit der einen war ich verabredet, die andere habe ich zufällig im Zug getroffen – und gemeinsam haben wir die Stände durchstöbert, Flyer und Infomaterial gesammelt, das ein oder andere bisher unbekannte vegane Produkt gekauft und die kulinarische Vielfalt bestaunt. Der Andrang war groß, daher waren auch die Wartezeiten (vor allem an den vielen Döner- und Eisständen) etwas länger. Insbesondere an der Veggie Snack Bar von Alles Vegetarisch hat es sich gestaut, wie man auf dem letzten Foto sieht (:
Bei der Kochshow von Björn Moschinski war ich sogar zwei mal, beide male war ich jedoch in so gute Gespräche verwickelt, dass ich das meiste verpasst habe.
Neben der blöden Erkältung, die ich mir dank des schlechten Wetters eingefangen habe, habe ich aber viele schöne Eindrücke vom VSD mitgenommen und freue mich schon aufs nächste Jahr!

2013-05-19 00.01.01
2013-05-18 23.54.10
Bemalte Leinwände von Hartmut Kiewert:
2013-05-19 00.00.48
Kunst von Judith Turba und Marsili Cronberg:
2013-05-19 00.02.23
2013-05-19 00.15.35


2 Kommentare

Wochenrückblick

Fotosammlung der letzten zehn Tage. Irgendwie war diesmal alles dabei, von gesundem Frühlingssalat bis hin zu meiner sehr reichhaltigen selbstgemachten Lasagne, die sogar zwei Omnivoren überzeugt hat. Es gab typisch schwäbische Küche (Maultaschen mit Röstzwiebeln) und asiatisch (Sushi Tofu, den ich in Agavensirup und Kokosmilch karammelisiert und dann in Kokosflocken gewälzt habe), außerdem meinen englischen Frühstücksporridge, meist mit einer großen Portion frischem Obst. Mittags hab ich mich über Salat hergemacht, so dass ich mir das ein oder andere Stück Kuchen (auf dem Bild seht ihr meinen Käsekuchen nach dem Rezept von La Veganista) gönnen konnte.

Habt einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche!
2013-05-10 22.33.20
2013-04-29 14.56.19
2013-04-30 20.02.01
2013-05-02 06.12.22
2013-05-03 06.00.12
2013-05-10 05.26.34
2013-05-10 06.16.15
2013-05-10 06.16.57
2013-05-11 02.35.15


Hinterlasse einen Kommentar

Velo Heilbronn

Ich freue mich gerade total, denn das hier ist mein 100. Blogpost! Am liebsten würde ich ein großes veganes Buffett auftischen und euch alle zum Essen und zum Ellakuscheln einladen. Mag irgendjemand spontan vorbeikommen? Es gibt Mandel-Schokokuchen mit Vanilleeis und der Kühlschrank ist bis oben hin mit Veggie-Grillsachen von der letzten Alles-Vegetarisch-Bestellung gefüllt. Anyone? (:

Nun aber zum eigentlichen Thema. Wie angekündigt waren mein Freund und ich letzten Samstag in Heilbronn, während meine Mutter zum ersten Mal auf Ella aufgepasst hat. Meine Mutter hat Ella drei neue Stofftiere geschenkt, zwei davon sind bereits erlegt, worauf der kleine Jagdhundteufel in Ella sehr stolz ist.
Am liebsten hätte ich Ella natürlich mit ins Velo genommen, denn Hunde sind dort sehr willkommen. So ganz city-tauglich ist Ella aber leider noch nicht und daher haben wir das beste draus gemacht und unseren ersten freien Tag ohne Hund genossen.

Das Velo ist so ein Restaurant, in dem wir mehrfach pro Woche essen würden, wenn es nicht so weit weg wäre. Es gibt immer eine Tageskarte, die morgens auf Facebook veröffentlicht wird, so dass man sich schon mal einstimmen und am besten mit knurrendem Magen kommen kann. Die Preise sind absolut fair, auf die typischen und manchmal langweiligen Fleischersatzprodukte wird fast komplett verzichtet.
Wir haben direkt Vor- und Hauptspeise bestellt – die Tageskarte habe ich auch für euch fotografiert. Der Nachtisch war eigentlich fest eingeplant, ich habe aber nicht mal meinen Couscous mit Kichererbsencurry aufessen können, da der leckere Salat mit Obst, Sprossen und verschiedenen Nüssen als Topping schon recht sättigend war. Dabei war es so lecker! Und darüber hinaus eben gesund, saisonal und geschmacklich abwechslungsreich.
Eigentlich würde ich dieses Wochenende am liebsten wieder hingehen. Da das aber zeitlich nicht drin ist, schaue ich mir Samstag einfach die Tageskarte an und lasse mich davon zum Kochen inspirieren…

2013-05-04 11.54.50
2013-05-04 11.55.06
2013-05-04 11.57.11
Frische Rhabarberminze
2013-05-04 12.00.12
Vorspeise
2013-05-04 12.13.46
Hauptspeise
2013-05-04 12.27.29