Vegane Brokkoli-pesto

2 Kommentare

Mein Freund hat sich gestern Pasta zum Abendessen gewünscht und obwohl ich wirklich stolz auf meine hausgemachte Tomatensoße bin, war mir das gestern dann doch ein bisschen zu langweilig. Außerdem muss mein toller neuer Mixer zum Einsatz kommen.
Die Brokkolipesto, die ich zubereitet habe, hat so richtig nach Sommer geschmeckt! Eigentlich wollte ich unsere Tagliatelle noch mit Cocktailtomaten und Pinienkernen verfeinern, dann hatten wir aber so Hunger, dass ich das schlichtweg vergessen habe. Meine Pesto war auch etwas fettärmer als die gekauften Varianten, da ich weniger Olivenöl verwendet habe.
Allerdings habe ich mich mit der Menge etwas verschätzt. Im Internet hatte ich irgendwo gelesen, dass man für die Brokkoli-pesto einen ganzen Brokkoli (als 300-500g) nehmen soll. Ich kann euch nur empfehlen, euch an diese Angabe zu halten – falls ihr für 8-10 Personen kocht. Wir haben jetzt Gläser mit abgefüllter Pesto im Kühlschrank und werden wohl in der nächsten Woche noch ein paar mal Pasta essen…

Zutaten für 2-4 Personen:

» 1/2 Brokkoli
» eine Hand voll Haselnüsse
» eine Hand voll Walnüsse
» eine Hand voll frisches Basilikum
» Saft einer halben Zitrone
» 2 EL Wasser
» 80-100ml Olivenöl
» Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Nüsse im Mixer zerkleinern, dann den Brokkoli und das Basilikum dazugeben und alles fein pürieren.
2. Wasser, Zitronensaft und Olivenöl dazugeben und gut vermischen. Ich würde erstmal nur einen Teil des Olivenöls hinzugeben und dann testen, ob die Pesto schon flüßig genug ist.
3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

2013-03-04 05.26.02
2013-03-04 05.40.09
2013-03-04 07.35.51

Advertisements

Autor: annagoesvegan

Anna. 23 Jahre. Psychologiestudentin. Seit acht Jahren Vegetarierin. Seit Juli 2012 vegan.

2 Kommentare zu “Vegane Brokkoli-pesto

  1. Boa voll die gute Idee mit dem Brokkoli :)) Werd ich mal wenn es wieder anständige Kräuter im Garten ggibt ausprobieren.
    Dein Blog ist übrigens voll schön gemacht!

    Liebe Grüße

    • Danke! Es freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt! (:
      Eigentlich gibt es so viele Möglichkeiten, Pesto zu machen (z.B. auch mit Bärlauch, getrockneten Tomaten, Limetten und Minze, Petesilie und Pfifferlingen usw.) und es geht richtig schnell und ist selbstgemacht noch viel leckerer als das fertig gekaufte! (:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s