Vegan Wednesday

11 Kommentare

wednesdayfinalrundmittransklein

Yeah! Nach Monaten schaffe ich es endlich mal, beim Vegan Wednesday mitzumachen! Ich habs mir wirklich schon so oft vorgenommen und es dann wieder vergessen oder ich war unterwegs und konnte keine guten Fotos machen. Da ich den heutigen Tag aber zuhause mit Korrekturen verbracht habe, blieb zwischendurch Zeit zum Zubereiten, Kochen und Fotografieren!

GreenSmoothie

Frühstück:
Wie an jedem anderen Tag der letzten Woche auch, habe ich meinen Morgen mit einer großen Portion Vitamine begonnen. Leider habe ich gestern die letzten Blätter Grünkohl verbraucht und bin nicht mehr zum Einkaufen gekommen, deshalb ist der Smoothie nicht so schön chlorophyllgrün wie sonst. Verarbeitet habe ich eine Banane, eine halbe Gurke, frische Salatblätter, eine Kiwi und Physalis. Geschmacklich abgerundet mit einem Teelöffel Chiasamen, etwas Ahornsirup und Mangosaft.
Eine zweite Portion für den Nachmittag habe ich gleich mitvobereitet, davon gibts allerdings kein Foto (;

2013-01-16 03.48.45
Mittagessen:
Da ich immer abends koche, wenn mein Freund nach Hause kommt, gibt es mittags immer nur einen kleineren Snack. Diesmal Bulgursalat mit Cherrytomaten und Wassermelone als Nachtisch.
Nachmittags habe ich mir eine Kanne Kräutertee gemacht und meinen zweiten Smoothie getrunken.

Abendessen

Abendessen:
Wir hatten noch Wheaty Virginia Steaks im Kühlschrank, die wir unbedingt mal testen wollten. Mein Freund äußerte sich heute morgen wieder mal sehr unkonkret dazu, was er gerne esse möchte („Woher soll ich jetzt schon wissen, worauf ich heute Abend Lust habe?“) und so habe ich mir den ganzen Tag mehr oder weniger den Kopf zerbrochen, was ich als Beilage machen könnte. Jetzt habe ich eben gesehen, dass es bei Wheaty auch Rezepte gibt – zu spät!
Zu den Steaks gab es bei uns Ofengemüse (Paprika, Aubergine, Zwiebeln und viel Knoblauch) und frischen Salat!

Advertisements

Autor: annagoesvegan

Anna. 23 Jahre. Psychologiestudentin. Seit acht Jahren Vegetarierin. Seit Juli 2012 vegan.

11 Kommentare zu “Vegan Wednesday

  1. Hahahaha ja, das kenn ich von meinem Liebsten auch: „was wünschst du dir denn zum Abendessen?“ „ich kann doch nicht nach dem Frühstück gleich wieder an Essen denken!?“ ;-D

    • Hehe (:
      Männer sind bei der Essensplanung immer super hilfreich (;
      Aber ich weiß auch ziemlich oft nicht, was ich kochen soll oder worauf ich Lust habe. Ich hab mir schon ein paar Mal überlegt, dass es klüger wäre, am Wochenende schon einen Essens- und Einkaufsplan für die kommende Woche zu machen, so dass ich nicht jeden Tag zum Supermarkt oder Gemüsehändler laufen muss, weil mir irgendwas fehlt…

      • Jaja, das hatte ich mir auch schon oft überlegt, aber es klappt einfach nicht. Wenn ich ein tolles Rezept entdeckt oder plötzlich total Lust auf etwas Bestimmtes habe, dann will ich das auch haben. Da ist leider nicht viel mit Essensplan.
        Zum Glück gibts so viele tolle Essensblogs, die einen immer wieder mit neuen Inspirationen versorgen.

  2. Dein Essen sieht fantastisch aus!

  3. Herzlich Willkommen beim vegan Wednesday! Schön, dass du auch mit dabei bist! Dein grüner Smoothie sieht toll aus! Gurke hab ich noch gar nicht im Smoothie probiert… aber ich stell es mir schön frisch vor?!

    Liebe Grüße,
    Regina

    • Hallo Regina!
      Ich freue mich sehr, dass ich es auch endlich mal schaffe, mitzumachen! Ich hatte es mir wirklich schon oft vorgenommen! Ab jetzt bin ich hoffentlich regelmäßig dabei!
      Die Gurke im Smoothie macht sich wirklich gut, da sie geschmacksarm ist und sich richtig gut verarbeiten lässt! Sonderlich viele Nährstoffe hat so ein Stück Gurke aber leider auch nicht…

      • hehe das stimmt mit den Nährstoffen wohl. Aber dafür gibt sie dem Smoothie bestimmt auch bissl Flüssigkeit, oder? Ich werde es auf jeden Fall auch bald mal probieren! =D und Physalis klingt auch voll cool!

      • Ja, Gurke besteht ja praktisch nur aus Wasser! Wassermelone (aber dann eher im Sommer) macht sich auch supergut im Smoothie! Ich mache auch fast immer noch etwas Saft oder Wasser dazu, weil das ganze manchmal so fest ist, dass man es eher löffeln muss (;

  4. Das Essen sieht wirklich lecker aus, vor allem aber vielen Dank für den Tip mit dem Green Smoothie (seit ich meinen Mixer eingeweiht habe, bin ich ständig auf neuen Ideen)..
    Da landet also die Gurke in meinem Kühlschrank morgen 😉

    • Danke, Frau Schulz! Ich glaube, den Mixer kann man ganz vielfältig einsetzen! 😉 Ich hab nicht mal einen Mixer, sondern nur einen Mixstab, aber der wird täglich benutzt, z.B. auch um vegane Mayonnaise oder Cashew Frischkäse zu machen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s