Hail Seitan?

Hinterlasse einen Kommentar

Letzte Woche war es mal wieder an der Zeit, etwas neues (küchentechnisch) auszuprobieren und so hab ich im Bioladen Seitan mitgenommen. Ein bisschen war ich auch angespornt von der Angst, dass mich meine nicht-veganen Freunde fragen könnten, wie Seitan (und Tempeh oder Tofu usw.) denn schmeckt – und ich vermutlich nicht wirklich überzeugend antworten könnte, da ich einfach am Liebsten Gemüse esse. Wozu Fleischersatz? Ich bin seit bald neun Jahren Vegetarierin, ich vermisse kein Fleisch und brauche auch nichts mit einer fleischähnlichen Konsistenz. Was ich aber brauche sind Poteine – der einzige Wert in meinem Blutbild, der ein bisschen zu niedrig war. Seitan = Protein. Also ab in den Einkaufskorb und zuhause an den Herd.
Ich habe ein Rezept von Sarah aus dem Vegan Guerilla-Kochbuch ausprobiert: Seitan-Gemüse in Erdnusssoße, nur mit mehr Gemüse drin.
Und was soll ich sagen? Es war superlecker – bis auf den Seitan.
Vielleicht habe ich ihn falsch zubereitet, vielleicht war die Marinierzeit zu kurz, möglicherweise muss ich einen anderen Hersteller ausprobieren oder ein ganz anderes Rezept. Und vielleicht schmeckt mir Seitan auch einfach nicht. Wenigstens fand mein Freund es lecker und ich muss mir keine Sorgen mehr über seine Proteinquellen machen!




Advertisements

Autor: annagoesvegan

Anna. 23 Jahre. Psychologiestudentin. Seit acht Jahren Vegetarierin. Seit Juli 2012 vegan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s