Wochenrückblick

Hinterlasse einen Kommentar

Heute ist so ein nass-kalter Tag, dass es mir heute morgen furchtbar schwer fiel, mein heißgeliebtes, warmes Bett zu verlassen. Dummerweise musste ich um halb acht beim Arzt zur Blutabnahme sein. Dabei wurde mir dann auch noch ein 24h-Blutdruckgerät verpasst, das nicht wie erwartet klein, handlich und unauffällig ist, sondern sich als wirkliche Behinderung in meinem heutigen Tagesablauf herausstellt. Alle 15 Minuten wird mir der linke Oberarm abgepresst und das Gerät macht lautstark auf sich aufmerksam…
Meine Kreislaufbeschwerden sind zwar nicht mehr so schlimm, trotzdem finde ich, dass mein Gesundheitszustand noch verbesserungswürdig ist. Donnerstag bekomme ich auch endlich meine Blutergebnisse mitgeteilt und bin gespannt, wie es um meine Eisenwerte steht.
Vor zwei Wochen hat mein Arzt schon ein EKG bei mir machen lassen. Als er sich hinterher das Ergebnis ansah, kam die Frage oder vielmehr Feststellung „Sie machen keinen Sport, oder?“. Ein Wink mit dem Zaunpfahl. Dummerweise hat er damit einen wunden Punkt bei mir angesprochen. Ich weiß ja, dass ich Sport machen sollte. Nur macht mir Sport eben überhaupt keinen Spaß. Selbst, wenn ich beim Sport Erfolge zu verzeichnen habe (z.B. früher beim Tennis oder beim Yoga), motiviert mich das nur wenig, wirklich dauerhaft dabei zu bleiben. Meine Rechtfertigung vor mir selbst ist, dass ich ja Normalgewicht habe und mit einem BMI von 20 nicht abnehmen muss. Alle anderen Vorteile von Sport blende ich immer geflissentlich aus. Dazu kommt, dass Sport auf meinem Langzeitplan und meiner Irgendwann-Liste ziemlich weit hinten steht. Aber irgendwann werde ich bestimmt sportsüchtig sein und sechs mal die Woche ins Fitnessstudio rennen…
Im Zuge meines Glück-Projekts habe ich nach dem unglücklichen Kommentar meines Arztes noch eine Woche mit mir gerungen und mich dann entschieden, dass jetzt der einzig richtige Zeitpunkt ist, um fit zu werden. Außerdem heißt es ja immer, dass man sich nach dem Sport oftmals wacher fühlt. Ein Grund mehr, es auszuprobieren.
Letzten Donnerstag habe ich angefangen, auf niedrigstem Niveau sozusagen. Damit ich mein neues Vorhaben nicht gleich wieder aufgebe, habe ich mir vorgenommen, drei mal die Woche (Montag, Mittwoch, Freitag) 30min Workout zu machen. Meine Mutter hat mir vor einem halben (oder auch schon einem) Jahr einen Schwingstab mit dazugehöriger DVD geschenkt. Ich glaube, die DVD ist immer noch am Stab festgemacht. Neben dem Schwingstab versuche ich es mit Yoja-, Pilates- und Bauch, Beine, Po- DVDs (wie klischéhaft das klingt!).
Der erste kleine Schritt ist schon mal gemacht. Da Linda und ich am Samstag unser Glücks-Projekt beginnen, wird das Sportprogramm auch direkt mit aufgegriffen. Noch arbeite ich aber an den konkreten Zielen für den Monat Dezember.

Neben meinen erster Workoutversuchen war meine letzte Woche eher ruhig. Bachelorarbeit und HiWi standen hauptsächlich auf dem Programm. Zwischendurch habe ich meinen ersten veganen Käsekuchen gebacken, dafür allerdings die Fertigmischung von Bauck ausprobiert. Der Kuchen war lecker, hatte aber nicht viel mit dem herkömmlichen Käsekuchen gemein. Zukünftig werde ich wohl doch ein komplett selbstgemachtes Rezept testen.
Außerdem habe ich vorletzte Woche das allererste mal bei Alles Vegetarisch bestellt und letzte Woche kam das Päckchen an! Die Wilmersburger Käsescheiben und der Pizzaschmelz sind ja mittlerweile fester Bestandteil meiner Kühlschrankausstattung, leider gibt es sie hier aber nirgends zu kaufen und ich muss deswegen regelmäßig bestellen.
Samstag habe ich auch das allererste Mal Seitan ausprobiert, dazu aber die nächsten Tage mehr (:



Advertisements

Autor: annagoesvegan

Anna. 23 Jahre. Psychologiestudentin. Seit acht Jahren Vegetarierin. Seit Juli 2012 vegan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s