Selbstgemachte Pizza

Hinterlasse einen Kommentar

Gestern gab’s leckere Pizza bei uns. Wir hatten von der Kürbislasagne noch etwas Cheezly Mozzarella übrig und wollten den unbedingt auf der Pizza testen. Ich hatte noch nie zuvor Pizzateig selbst gemacht und hab mich erstmal quer durch Google gelesen. Den Teig habe ich schon am Vormittag vorbereitet (geht wirklich einfach). Im Internet stand, dass man den Teig dann am Besten jede Stunde einmal durchknetet. Hatte ich mir auch fest vorgenommen, aber dann war ich so in Photoshop vertieft, dass ich alles um mich herum vergessen habe (:
Als ich dann abends versucht habe, den Teig auszurollen, wäre ich am Liebsten in Tränen ausgebrochen, weil es absolut nicht hingehauen hat. Der Teig hat irgendwie gegen mich gearbeitet: Einmal ausgerollt, hat er sich direkt wieder zusammengezogen. Daher mein Tipp – falls ihr Pizza mit dünnem Teig lieber mögt und noch nie selbst so einen Pizzaboden asugerollt habt, schaut euch vorher im Internet ein Video an, wie es geht! Ich werde auf jeden Fall bald wieder Pizza machen und nehme mir dann eine Stunde Zeit, um mit dem Teig Freundschaft zu schließen und das Pizzaböden-Formen zu lernen!
Dass die Pizza herzförmig geworden ist, war übrigens nicht beabsichtigt!

P.s.: Auch mit etwas dickerem Teig hat die Pizza superlecker geschmeckt und wurde restlos aufgegessen!

Zutaten: (für zwei hungrige Personen)

» 400g Mehl
» 1 Päckchen Trockenhefe
» 5 EL Olivenöl
» 200ml Wasser
» 1,5 TL Salz
» Tomatensoße
» Gemüse zum Belegen, z.B. Tomatenscheiben, Champignons, Paprika, Zwiebeln, Rucola, Oliven, Artischocken,..
» Hefeflocken, veganer Käse, Pesto
» verschieden Gewürze, z.B. Basilikum, Rosmarin, Oregano

Zubereitung:

1. Den Teig am Besten schon ein paar Stunden vorher zubereiten. Erst Mehl, Salz und Trockenhefe mit einem Löffel vermischen, dann Öl und Wasser zugeben und alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Den Teig am Besten mit einem Küchenhandtuch abdecken und gehen lassen. Vor der Weiterverabreitung noch mal gut durchkneten und dann…
2. Den Teig halbieren und zwei Pizzaböden formen. Am Besten vorher im Internet ein Video anschauen wie das geht, z.b. das hier.
3. Tomatensoße auf dem Boden verteilen, salzen und pfeffern (falls die Tomatensoße noch nicht gewürzt ist).
4. Gemüse putzen und klein schneiden, auf den Pizzaböden verteilen.
5. Hefeflocken, Käse und/oder Pesto sowie Gewürze darüber streuen.
6. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C circa 20min backen.

Guten Appetit!



Advertisements

Autor: annagoesvegan

Anna. 23 Jahre. Psychologiestudentin. Seit acht Jahren Vegetarierin. Seit Juli 2012 vegan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s