Pancakes

Hinterlasse einen Kommentar

Da ich ja mehr oder weniger schwäbischer Herkunft bin, sind Pfannkuchen eigentlich so ein Traditionsessen. Bei uns heißen Pfannkuchen Eierkuchen, weil das Grundrezept ja mit Eiern gemacht wird. Samstag habe ich die amerikanische Variante ausprobiert und mich gefragt, wozu die Eier im Teig eigentlich gut sein sollen. Mit etwas Backpulver gehen die Küchlein auch wunderbar auf und als Frühstück mit frischen Beeren und Puderzucker machen mich die Pancakes wunschlos glücklich!

Zutaten (für zwei Personen):

» 150g Mehl
» 200-250ml Sojamilch
» 1 Päckchen Vanillezucker
» 1,5 TL Backpulver
» 1 Prise Salz
» 1 Prise Zimt
» Margarine zum Anbraten

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen oder einem Rührgerät vermischen.
2. Margarine in der Pfanne zerlaufen lassen, mit einem Schöpflöffel kleine Portionen Teig in die Pfanne geben und von beiden Seiten anbraten/backen.
3. FERTIG! Einfach, oder? Und schnell geht es auch.

Dazu schmeckt:

» Ahornsirup oder Agavensaft
» Frisches Obst oder TK-Beerenmischung
» Vegane Nutella
» Puderzucker
» Zucker und Zimt
» Kleingehackte Walnüsse
» Sojajoghurt
» Apfelmus
» Karamellsoße


Advertisements

Autor: annagoesvegan

Anna. 23 Jahre. Psychologiestudentin. Seit acht Jahren Vegetarierin. Seit Juli 2012 vegan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s