Vegan in Dublin & Galway – Teil II

Hinterlasse einen Kommentar

Hier Teil II meiner Irland-Urlaubsplanung.
Zunächst mal informiert mich Google und zahlreiche Foren darüber, dass es kein rein veganes oder vegetarisches Restaurant in Galway gibt. Wie bitte? Enttäuschend! Das wiederum macht es umso wichtiger, dass ich vorausplane, so dass ich zumindest einen Überblick habe, in welchen Restaurants es die Möglichkeit gibt, zumindest das ein oder andere vegane Gericht zu bestellen.
Hier also mein Überblick für Galway:

Food for Thought. Wenn man sich auf diese Seite hier verlassen kann, dann stehen auf dem Menü auch mehrere vegane Alternativen, wie zum Beispiel vegane Shepherds Pie (yeay!) oder auch Lasagne. Mein Freund findet auf der Karte sicherlich auch etwas leckeres zu essen und das Beste: Es gibt kostenlose refills, wenn man sich einen Kaffee bestellt.

Das Vina Maria ist kein veganes oder vegetarisches Restaurant, auf der Homepage steht jedoch: All available Vegan Friendly. Ask your Server for other Alternatives. Das klingt doch schon mal sehr gut! Außerdem sind auch einige mögliche vegane Gerichte aufgezählt, so zum Beispiel Spicey Bean and Vegetable Casserole oder Roast Baby Potato Rocket Salad – was auch immer sich dahinter verbirgt. Ein weiterer Pluspunkt: Es gibt Frozen Cocktails… der cool Mojito klingt einfach zu verführerisch!

La Salsa. Okay, ich gebe es zu: Ich habe noch nie in meinem Leben einen Burrito gegessen. Mit Burritos bin ich bisher auch einfach nicht in Kontakt gekommen, bis Lena von A Very Vegan Life ihren Burritocontest gemacht hat. Zu dem Zeitpunkt dachte ich dann, dass es Zeit wird, mal selbst Burritos zu machen. Der Plan wurde aber bisher nicht in die Tat umgesetzt und dann stieß ich vorhin beim Recherchieren in mehreren Foren auf das La Salsa, wo es angeblich den besten veganen Burrito überhaupt gibt. Klingt ziemlich gut. Muss ich unbedingt testen und wer weiß – vielleicht werden Burritos ja auch mein neues Lieblingsgericht…

Kai’s Café. Ich habe keine Ahnung, wo das Café von Kai ist, denn so gut kenne ich mich in Galway nicht aus. Was ich aber sicher weiß: Ich muss dort hin! Das kleine Restaurant sieht auf den Bildern supergemütlich aus und die Bilder von den verschiedenen Gerichten auf der Facebookseite haben mir das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Und ganz ehrlich? Klingt Curley kale, fennel, leek + five mile town Quiche w/ tomate chutney, gardeners salad + Paolo’s brown bread oder Knocklara & summer truffle stuffed courgette flowers + puy lentil nicht einfach superlecker?

Außerdem finde ich das Vegan Galway-Logo ganz schön:

Advertisements

Autor: annagoesvegan

Anna. 23 Jahre. Psychologiestudentin. Seit acht Jahren Vegetarierin. Seit Juli 2012 vegan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s